Feng-Shui-Farben richtig einsetzen und so für Wohlbefinden sorgen

Farben im Feng Shui

Feng-Shui-Farben können Deine Stimmung beeinflussen. Sie wirken belebend, anregend oder entspannend und haben einen positiven oder negativen Effekt auf Dein Befinden. In der chinesischen Harmonielehre sind sie den 5 Elementen Erde, Wasser, Feuer, Holz und Metall zugeordnet. Deren Eigenschaften kannst Du durch ihren gezielten Einsatz verstärken.

Feng-Shui-Farben werden den 5 Elementen zugeordnet

Farben sind ein wichtiger Teil der menschlichen Wahrnehmung. Sie beeinflussen Dein Wohlbefinden auf verschiedene Weise, erzeugen Aufmerksamkeit und haben Signalcharakter. So fühlst Du Dich in der unmittelbaren Umgebung unterschiedlicher Farben beruhigt, angeregt, belebt oder entspannt. 

Feng-Shui-Farben werden bestimmten Elementen zugeordnet. Die 5 Elemente der chinesischen Harmonielehre sind Erde, Wasser, Feuer, Holz und Metall. Mit den passenden Feng-Shui-Farben kannst Du ihre spezifischen Eigenschaften gezielt unterstützen. Da sich die einzelnen Elemente aber gegenseitig beeinflussen, solltest Du die unterschiedlichen Farben immer mit Bedacht kombinieren. Der richtige Farbpartner unterstützt die gewünschte Wirkung, der falsche kann diese schwächen oder sogar überdecken.

Das Element Erde und seine Feng-Shui-Farben

Die Farben Gelb, Orange und Braun sind in der chinesischen Harmonielehre dem Element Erde zugeordnet. Sie stehen für Stabilität, verbessern Deine Fähigkeiten zuzuhören und sorgen dafür, dass Du Dich nach einer herausfordernden Situation wieder leichter sammeln kannst. Speziell die Farbe Orange fördert zudem Dein Kommunikationstalent. Ihr warmer Ton erzeugt Toleranz, Freundlichkeit und gute Laune.

Das Element Wasser steht mit Blautönen in Verbindung

Blautöne gehören im Feng Shui zum Element Wasser. Sie stehen ebenfalls für eine gute Kommunikationsfähigkeit, fördern aber auch das Entspannen und Loslassen. Ein dunkles Blau regt Deine Fantasie an, stärkt Dein Verantwortungsbewusstsein und belebt Deinen Geist. Neigst Du allerdings zum Frieren, solltest Du in Deinen Schlafräumen sparsam mit der kühlenden Farbe umgehen.

Tipp: Blau mit einem kleinen Rotanteil wirkt weniger kalt.

Das Element Feuer und seine Feng-Shui-Farben

Rot, kräftiges Gelb und Orange werden im Feng Shui mit dem Element Feuer in Verbindung gebracht.
Sie stehen für Lebensfreude, Begeisterung und Energie. Da Farben auch auf der unbewussten Ebene auf uns wirken, kannst Du Dich mit Rot so richtig in Schwung bringen. Die warme Farbe regt Deinen Appetit an, kann leidenschaftliche Gefühle auslösen und Dich zu mehr Aktivität motivieren.

Das Element Holz und Grüntöne gehören im Feng Shui zusammen

Grün ist die Farbe, bei der das menschliche Auge die meisten Abstufungen unterscheiden kann. Es wird in der chinesischen Harmonielehre mit dem Element Holz in Verbindung gebracht und steht für Entwicklung, Bewegung und Handlungsfähigkeit. Grün beruhigt Deine Nerven, senkt Deinen Blutdruck und stärkt Dein Immunsystem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.