Möbel optimal anordnen – für ein gemütlich eingerichtetes Zuhause

Wie sieht eigentlich eine optimale Anordnung von Möbeln aus?

Im leeren Zustand erscheint fast jeder Raum groß und weit. Doch das Gefühl, über reichlich Platz für sämtliche Möbel zu verfügen, erweist sich in der Praxis gemeinhin schnell als voreilig. Kaum hast Du die ersten Elemente aufgestellt, merkst Du oft, wie schwierig es eigentlich ist, alle Gegenstände nicht nur irgendwie, sondern sinnvoll unterzubringen. Dennoch solltest Du es unbedingt versuchen, ansonsten fühlst Du Dich vermutlich nicht wohl in Deinen vier Wänden. Ich gebe Dir ein paar hilfreiche Tipps dazu, wie Du Deine Möbel optimal anordnen und damit Dein Zuhause wirklich komfortabel einrichten kannst. 

Die Anordnung der Möbel im Raum beeinflusst die Energie

Wenn die Proportionen Deiner Raumaufteilung nicht stimmen, stagniert der Energiefluss. Das bedeutet, die für Dein Wohlbefinden essenzielle positive Energie kann nicht frei fließen. Du erkennst dies daran, dass Du im jeweiligen Zimmer nicht recht in den Entspannungsmodus kommst – obwohl vielleicht ein an sich herrlich bequemes Sofa oder ein extrem kuscheliges Bett und eine schöne Pflanze darin zu finden sind. Das Problem ist nur: Die Möbel und Einrichtungselemente können noch so ansprechend sein – stehen sie nicht absolut harmonisch zueinander, empfindest Du dies als störend, möglicherweise auch nur unbewusst. Deshalb mein Tipp: Wenn Dich in einem bestimmten Raum Unwohlsein plagt, ohne das Du es Dir richtig erklären kannst, solltest Du einmal die Anordnung der Möbel darin genauer unter die Lupe nehmen.

3 grundlegende Tipps für sinnvoll angeordnete Möbel

Zur Inspiration habe ich hier ein paar allgemeine Tipps, die Dir helfen können, Deine Möbel ideal zu positionieren und damit der positiven Energie freie (Fluss-)Bahn zu schaffen.

#1: Starte theoretisch (und doch irgendwie praktisch)

Vermesse den Raum gründlich und halte alle wichtigen Maße – das sind die Länge, Breite und Höhe – in einem Grundriss auf Papier fest, im Idealfall maßstabsgetreu, denn dann kannst Du Dir das Ganze viel besser vorstellen. Zeichne danach die Fenster und Türen so wie etwaige Nischen und Vorsprünge mit ein. Mithilfe der Skizze führst Du Dir präzise vor Augen, welche Möbel Du wo unterbringen kannst – natürlich nur, wenn Du deren Maße auch exakt kennst.

#2: Schöpfe gerade bei den Wänden aus dem Vollen

In einem Wohnraum kann es nie genügend Stauraum geben. Offene Regale und geschlossene Schränke bieten Dir davon sehr viel. Stelle diese Möbel an den freien Wänden auf, und zwar möglichst als “Gruppe” um das Erscheinungsbild des Zimmers zu “beruhigen”.

Zusatztipp: Nutze lieber die komplette Zimmerhöhe aus, anstatt viele Schränke und Regale im ganzen Raum zu verteilen.

#3: Erwirke harmonische Proportionen

Beispiel Wohnzimmer: Häufig stimmen die Proportionen zwischen dem Sofa und dem Couchtisch nicht überein. Ersteres wirkt oft viel zu groß im Vergleich zum nicht selten zu klein gewähltem Tisch. Die Folge dessen ist, dass Du Dich weit aus Deiner gemütlichen Sitzposition lehnen musst, um die Tasse oder die Fernbedienung auf dem Tisch zu erreichen. Wähle also besser einen proportional zur Couch passenden Sofatisch oder stelle seitlich neben Dein Sofa einen Beistelltisch, auf dem Du einfach die Dinge platzierst, die Du griffbereit haben möchtest. 

Hinweis: Das Beispiel soll zeigen, wie die Proportionen das Wohlbefinden beeinflussen. Du kannst es problemlos auf andere Möbel-Duos (- oder Trios oder….) übertragen. Allgemein und simpel ausgedrückt: Schaffe in jedem Zimmer proportional harmonische Zonen.

Am besten versuchst Du, meine obigen Tipps passend zu den speziellen Voraussetzungen in Deinem Zuhause umzusetzen. Schon vermeintlich kleine Veränderungen können einen riesigen Effekt haben. Sei also nicht überrascht, wenn sich nach Deiner Umräumaktion jede Anspannung in Luft auflöst und dem Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit weicht – dank des wieder frei fließenden Chi, wie die positive Energie im Feng Shui genannt wird. 

Weißt Du nicht, wo, womit und wie Du anfangen sollst? Dann kontaktiere mich einfach. Gerne unterstütze ich Dich dabei, Dein Wohngefühl zu optimieren.